Schwankungen im Hormonhaushalt können nicht nur für Wechseljahrsbeschwerden, sondern auch für chronische Erschöpfungszustände, Schlafstörungen und depressive Verstimmungen verantwortlich sein.

Durch den Speicheltest in einem Speziallabor können Abweichungen bei Sexualhormonen, Melatonin und Cortisol lässt sich im Verlauf feststellen, in welcher Phase des Burnout sich der Patient befindet. Therapiert wird mit naturidentischen und homöopathischen Medikamenten.

Da einige Hormone, wie z. B. das körpereigene Cortisol, im Tagesverlauf  bestimmt werden können, läßt sich erkennen, wann die Defizite im Tagesverlauf wie z. B. Erschöpfungszustände auftreten und wie gravierend der Mangel bzw. das Ungleichgewicht ist.